Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w010777d/designerhaase/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
schlafen » Designerhaase
Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w010777d/designerhaase/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Jan 082013
 

Gestern war unser Dreijähriger mal wieder topfit und ließ sich erst zum Schlafen überreden, als wir auch nach oben gingen. Während ich schon im Bett lag, erklärte mein Mann ihm auf dem Flur, dass er entweder in seinem Zimmer oder bei seiner Schwester schlafen könne. Er zeigte aber auf die Schlafzimmertür und meinte:

„Nein, ich will da!“
Mein Mann antwortete: „Nein, bei uns schläfst Du nicht!“
„Aber die Mama hat mich lieb!“
„Ich hab‘ Dich auch lieb.“
„Nein, Du nicht! Nur die Mama.“

Entnervt ging mein Mann erst einmal ins Bad, was der Kleine natürlich ausnutzte und zu mir ins Bett kroch. Mucksmäuschenstill lag er neben mir, als sein Papa das Licht ausmachte und sich ins Bett legte. Aber nachdem ihm klar war, dass unser Sohn bei mir war, fragte er:

„Eric?“
„Ja?“
„Bist Du da?“
Kurze Stille.
„Nein.“

Was soll ich sagen – er verbrachte die Nacht bei uns.

Dez 192011
 

Harte Jungs schlafen nicht.
Und wenn, dann so, dass es keiner merkt.

Sep 192011
 

Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w010777d/designerhaase/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

So, jetzt haben wir also die erste Neuer-Alltag-Woche hinter uns, in die gleich alles reingepackt war, was irgendwie möglich ist. Anstrengend ist sie gewesen, nicht nur wegen der Umstellung am Morgen, sondern auch, weil sich unser Kindergartenkind gleich seine erste Erkältung eingefangen und dem kleinen Bruder vererbt hat.
Wer schon einmal drei Nächte mit Zwergen im Bett verbracht hat, weiß, wie der Schlaf dann aussieht und wenn die Nacht dann auch noch um 5:30 Uhr zu Ende ist, hält sich der Elan für das große Arbeitsprojekt ziemlich in Grenzen.
Am Samstag, nach meinem Ausbildungs-Übungstag hatten wir dann ein Grillfest bei meiner Familie, am Sonntag hatte mein Schwiegervater Geburtstag und heute, wo es nach dem üppigen Wochenende eigentlich nur kalte Küche geben sollte, versäumte meine Große den Bus und ich musste sie und eine Freundin holen, die dann zum Essen blieb (dass ich schnell noch kochte).

Leute, ich sage es euch: Ich bin platt.
Ein etwas langsamerer Einstieg wäre schon schön gewesen.
Dafür kann es jetzt nur besser bzw. ruhiger werden – ich freue mich schon darauf.

Und weil ich in der vergangenen Woche gar nicht mehr dazu gekommen bin, hier ein paar Zeilen zu schreiben, zeige ich jetzt noch schnell den Sonnenaufgang vom letzten Donnerstag, weil es da (noch) so schön war. Und wenn ihr die Häuser genau anguckt, dann seht ihr, dass wir über dem Bodennebel wohnen, der Riedenburg noch zwei, drei Stunden den Anblick der Sonne verwehrt…

Mai 162011
 

Unsere Vierjährige aus dem Auto zu holen, wenn sie auf der Fahrt eingeschlafen ist, ist – milde ausgedrückt – eine Tortur. Deswegen versuchen wir möglichst, sie wachzuhalten und erzählen und fragen ständig irgendetwas oder erklären ihr, dass wir gleich da sind und sie noch kurz aushalten soll.

Vor Kurzem nickte sie trotz ausdrücklichem Versprechen, nicht einzuschlafen, dennoch ein, war aber beim Halten sofort wach.
„Jetzt bist Du ja doch eingeschlafen?“
„Nein, nur meine Augen waren müde!“

Am Samstag dann drehte sie den Spieß um und übernahm das Reden:
„Ich bin sooo müde…“
„Aber wenn Du jetzt einschläfst, darf ich Dich ins Bett bringen, ohne dass Du schreist?“
„Ja, ich schlaf‘ nur, ohne Schreien…“
„Dann ist es ja gut.“
„Meine Augen schließen sich…“
Und weg war sie. Und ließ sich später problemlos ins Bett packen.

%d Bloggern gefällt das: