Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w010777d/designerhaase/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Kekse » Designerhaase
Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w010777d/designerhaase/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Dez 202010
 

Auf dem linken Ausleger unseres Sofas befindet sich ein Art Bermuda-Dreieck – oder vielleicht auch ein Dimensionsportal. Auf jeden Fall ein Naturphänomen, dass Dinge verschwinden und, wenn überhaupt, nur sehr spät oder in verändertem Zustand wieder auftauchen lässt. Es entzieht Hosentaschen den Inhalt und Lebewesen die Energie, was zu sofortigem Bewusstseinsverlust (=Schlaf) führt. In ihm verschwinden Spielfiguren, Münzen und Kekse genauso unauffindbar wie körperliche Aktivität und gute (Arbeits-)Vorsätze. Manchmal tritt die Sogwirkung so offensichtlich in Kraft, dass man dem Sofa das Verschwundene relativ schnell wieder durch äußere Gewalteinwirkung entreißen kann. Meistens jedoch werden die Dinge klammheimlich und leise verschluckt, wenn es ihre Konsistenz erlaubt, zu kleinen Krümeln zermahlen und erst sehr viel später wieder freigegeben.
Nämlich beim nächsten Großputz. Dann werden die traurigen Überreste gnadenlos dem Staubsauger – nein, dem schwarzen Loch zum Fraß vorgeworfen.

Nov 262010
 

Mögen mir alle Mathematiker die lachse Auslegung des Begriffes verzeihen, aber ich habe das Gefühl, dass die unendlich vielen Stunden, die man glaubt, vor Weihnachten zur Verfügung zu haben, auf  Null abgebildet werden.
Diese Woche mache ich noch dies und das und jenes – pft, gar nichts mache ich, NULL Zeit.
Na gut, es ist ja jetzt nicht so, als wäre das etwas Neues, aber speziell jetzt, wenn die Tage kürzer und die „To do“-Listen länger werden, kann einen schon der Mut verlassen beim Anblick der vielen Pflichten, die man in die wenigen Tage quetschen muss.

Dabei gibt es so viel Schönes in der Vorweihnachtszeit:
Mit den Kindern im Wald (mit etwas Glück im Schnee) spazieren gehen, die Große Kekse in Schokolade tauchen lassen, der Kleinen ein Versteck aus Wohnzimmersesseln und Wolldecken bauen. Die Wohnung dekorieren und sich über ein gefühlvolles „Ist das sön (schön), Mama!“ freuen. Ein Bild malen. Kerzen anzünden. Und endlich wieder einen Artikel schreiben. Das ist echter Luxus.

%d Bloggern gefällt das: