Nov 132013
 

Ach ja, jetzt haben wir schon November, es ist kalt draußen und ungemütlich – zumindest heute.
Am 5. war es noch richtig herbstlich-sonnig draußen, wie das Bild beweist, am 8. bin ich tatsächlich noch bis spätabends draußen gesessen und gestern hat schon der erste Raureif alles weiß gefärbt.

Sehen wir mal, was das Wetter uns noch so bringt dieses Jahr, bis jetzt hat es mir eigentlich recht gut gefallen. Meine Kinder sind da eher geteilter Meinung, die Mittlere freut sich auf den Schnee und der Kleine steht mit verzogener Miene vor der Haustür und nörgelt über die Kälte. Aber Mütze zieht er trotzdem keine an.

Aber ich schweife ab. Hier mein November-Bild.

zwoelf2013_november

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden.

Okt 302013
 

Schnell, schnell, auf der Fahrt zum Kundentermin einen kurzen Stop eingelegt – na ja, die Voraussetzungen sind nicht optimal…
Ach was soll’s, liegt halt die Sonne im Kanal.

zwoelf2013 - Oktober

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden.

Aug 152013
 

zwoelf2013_august

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden.

Jun 082013
 

zwoelf2013_juni

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden.

Mai 182013
 

zwoelf2013_mai

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden.

Mai 012013
 

zwoelf2013_april

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden.

Feb 282013
 

Nachdem ich wieder ewig gebraucht habe, um endlich mein Februarbild zu posten, habe ich hier den ultimativen Beweis: Ja, im Februar gab es schon einmal Sonnenschein! Und zwar vor genau zwei Wochen, am Valentinstag:

zwölf2013 - Februar

Da hatte ich ja wirklich Glück mit meinem Foto, denn seitdem war es nur noch neblig und grau und die Hügel im Hintergrund kaum zu sehen, von blauem Himmel ganz zu schweigen. Hoffentlich lässt der Frühling nicht mehr allzu lange auf sich warten.

Alle Bilder des Jahres im Überblick sind wieder auf der Projektseite zu finden, außerdem gibt es noch mehr Ausdauernde, die auf eigene Faust weitermachen:

Susanne (Pyrolirium), Sigrid (Neues aus dem Forsthaus), Ghost (Wunderbarer Alltag) und Gesa (GZi notiert).

Jul 282012
 

Achtung Tusch – ich habe es tatsächlich geschafft, Foto und Artikel an einem Tag zu erstellen!
Äh, wenn ich so auf die Uhr sehe, wohl doch nicht ganz… Aber zumindest ohne Schlafpause dazwischen.

So sieht das schöne Altmühltal jetzt im Juli aus – hier was weg, dort was nachgewachsen…
Echt unglaublich, wie viele Veränderungen von Bild zu Bild sichtbar sind, ganz anders als in meiner 2011er Reihe.

Und ich verändere mich jetzt auch drastisch – von unten nach oben und von vertikaler in horizontale Lage…
Gute Nacht!

Einen Überblick über alle Bilder gibt es wie immer auf der Projektseite.

Mai 312012
 

Einen ganzen Monat kein Post, das ist ja übel. Gäbe es dieses Projekt nicht, würde hier wohl gar nichts mehr laufen…
So seht ihr wenigstens, wie sich meine Umgebung verändert, wenn es schon nichts zu lesen gibt. Leider wird hier kein Raps angebaut, der zum Zeitpunkt der Bildentstehung am 21. Mai überall leuchtend gelb blühte, aber zumindest gibt es eine gelbliche Löwenzahnwiese – ist ja auch schon was. Ansonsten wird es jetzt so richtig grün im Altmühltal und wir freuen uns auf ein Ende der Schafskälte…

Einen Überblick über alle Bilder gibt es wie immer auf der Projektseite, Versprechungen neuer Artikel mal lieber nicht. ;-)

Jan 312012
 

Eigentlich sollte ich jetzt gerade meinen Koffer packen, was schon heute Morgen fällig gewesen wäre, wenn da nicht die Sonne ein wenig heller und die Luft ein wenig klarer gewesen wäre, als am Sonntag und unbedingt ein neues Bild nötig war…

Also noch ganz schnell, bevor ich weg bin und bevor der Januar weg ist, mein Beitrag zu zwölf2012.

Das Foto zeigt den Blick ins untere Altmühltal vom Kirchfelsen in Obereggersberg aus und der Eindruck täuscht nicht – vom Aussichtspunkt aus geht es ziemlich schnell ziemlich weit nach unten.

Ich bin wirklich froh, dass mein Mann die fantastische Idee hatte, dorthin zu fahren, denn obwohl der Ort mehr oder weniger ums Eck liegt, waren wir schon seit mindestens sieben Jahren nicht mehr da – eigentlich kaum zu glauben. Aber manchmal verliert man mit all den Ärgernissen und Pflichten des Alltags den Blick für die Schönheit, die einen umgibt – und damit meine ich nicht nur die Landschaft.

Jetzt aber dürft ihr auch endlich den Ausblick genießen:

Und damit verabschiede ich mich bis nächste Woche. Macht’s gut!

 

 

%d Bloggern gefällt das: