Aug 202011
 

Am Mittwoch Abend besuchten wir nach dem Aufenthalt am Badesee noch einen tollen Ingolstädter Biergarten, in dem man nicht nur schön sitzt, sondern auch gut essen kann. Außerdem gibt es dort auch einen kleinen Kinderspielplatz, den unsere Mädels natürlich sofort nach der Bestellung gestürmt haben, während unser Jüngster postwendend unter den Tisch tauchte, um im Kies zu buddeln. Da er dort wenigstens Ruhe gab, ließen wir ihn gewähren – man hat ja immer Putzmaterialien dabei…

Auf unser Essen mussten wir zum Glück nicht lange warten, trotzdem war für unseren Kleinen nach dem Abfüttert das Sitzen erledigt. Als ich ihn auf meinen Schoß zwingen wollte, wehrte er sich so heftig, dass mein Vater bei dem Versuch, sein Radler zu retten selbiges umstieß und mir über die Hose kippte.
Also gab ich mich geschlagen und beschäftigte unseren Jüngsten die nächste Zeit auf dem Spielplatz – zumindest so lange, bis meine Mutter mich suchte, um mir zu sagen, dass die Mittlere auf der Toilette sitzt und nur von mir versorgt werden will. Hmpf.

Das letzte Highlight unseres Aufenthaltes lieferte dann wieder unser Zwerg: Als ich mich mit ihm auf dem Arm durch die Leute drückte, sagte meine Mutter auf einmal: „Was hat er denn jetzt wieder erwischt?“ und deutete auf seine Hand. Eine Zeit lang musterten wir das seltsame Stück Seil, dann sah ich mich um und  – siehe da! Er hatte beim Vorbeigehen den Docht einer Öllampe mitgehen lassen. Also popelte ich das Ding wieder zurück in die Kugel und stapfte zurück zur Toilette zum Hände waschen. Wieder an unserem Tisch brachte unser Nervzwerg mehr als deutlich zum Ausdruck, dass er sich nicht wieder hinsetzen möchte – also wartete ich draußen auf den Rest der Familie.

Nachdem es in der Innenstadt so schön warm und der Kleine weiterhin total aufgedreht war, machten wir noch einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt, so konnte ich zumindest noch in Ruhe ein paar Schnappschüsse ablichten, während der Nachwuchs jedes greifbare Spielgerät testete.
Trotz der kleinen Widrigkeiten war es aber ein schöner und gelungener Abend – der ganz normale Wahnsinn eben.

Ähnliche Ergüsse:

  5 Responses to “Biergarten-Idyll”

  1. Whowwhhh :-P Ganz wundervolle Bilder und besonders das Tor hat es mir angetan.

    Herzliche Grüße

    Marianne :wink:

    • Vielen Dank!
      Das Kreuztor mag ich auch besonders gerne (wie man sieht), nur schade, dass die Qualität der Bilder nicht so gut ist…
      Nächstes Mal vielleicht. :-D

      Liebe Grüße,
      Daniela

  2. Schöne Fotos von Sachen, die mir natürlich alle bekannt sind ;) Falls Du noch ein paar Fotos zum Thema sehen willst, hier: https://picasaweb.google.com/116131864126904958620/Ingolstadt

    Viele liebe Grüße von Ruthie

Was sagst Du dazu?

%d Bloggern gefällt das: