Jan 062011
 

2010 ist vorbei, Silvester ebenfalls Geschichte und meine Fotos leider nicht geglückt – deswegen wollte ich eigentlich gar nicht mehr auf unsere Jahreswechsel-Party eingehen.

Aber ich mache es doch.
Weil unsere Silvesterabende etwas Besonderes sind, alleine schon aufgrund der Tatsache, dass ein Fondue, eine Feuerzangenbowle, das „Dinner for one“ und endloses Gelächter fester Programmbestandteil sind. Aber auch, weil mein Kamikaze-Papa jetzt Kamikaze-Opa ist und nichts von seinem damals schon unglaublichen Wagemut verloren hat.

Wir hatten schon blubbernde, geysirähnliche Öltöpfe, Spiritusbrenner-Verpuffungen und Brennpaste-Eruptionen. Aber auch die Feuerzangenbowle bietet ein paar Ansatzpunkte für den eingefleischten Hobby-Pyromanen:
Wenn die Tochter kurz moniert, dass die Fotos nicht gut sind, kommt Colt Seavers-Papa und fragt: „Soll ich nochmal Rum draufgießen?“, während der Alkohol bereits auf den Zuckerhut gluckert. Tochter versucht den Schreck abschüttelnd, ein Foto zu schießen, dass natürlich auch nichts wird – aber doch zumindest dokumentativ eingesetzt werden kann: so also sah unsere Feuerzangenbowle aus.

Und das Unglaublichste daran ist, dass keiner aufspringt, schreit oder den Feuerlöscher holt – schließlich hat Colt Seavers schon seit Jahrzehnten immer alles im Griff.

Ähnliche Ergüsse:

  4 Responses to “Gefahr ist unser Geschäft”

  1. Hallo Haase!

    Ich brich wirklich noch mal ab mit Deinen Geschichten :mrgreen:
    In Anbetracht der Tatsache, dass Colt Seavers mir nicht unbekannt ist, ist das Ganze echt zum kaputt lachen!!!

    Bitte noch viel mehr, es versüßt mir so meine Tage!

    :yes:

    Liebe Grüße, das Lesterschwein

  2. Oh ha… das sieht wirklich toll aus! Das wär was für unseren Mittleren, der seit kurzem selbst mit Streichhölzern die Kerzen bei uns anzünden darf und seitdem ständig kokelt…also am Tisch, mit den Kerzen, wenn wir dabei sind. Ansonsten passe ich da höllisch auf und alle Zündhölzer sind außer Reichweite.

    Eure Silvesterpartys scheinen ja wirklich der Knaller zu sein, im wahrsten Sinne! :)

  3. Oh ja, da muss man vorsichtig sein. Als unsere Älteste einmal mit einem Streichholz eine Kerze anzündete und zu lange brauchte und es warm an den Fingern wurde, ließ sie es einfach fallen – seitdem haben wir ein Loch in der Tischdecke… :shock:

    Vielleicht sollte ich unsere Partys mitschneiden? :wink:

  4. @ Angela:
    :shock: hab ich doch tatsächlich deinen Kommentar verbummelt – sorry, sorry!!! :cry:
    Hast du Colt Seavers tatsächlich noch mitgekriegt? Also ich war zu dieser Zeit in einem Alter, in dem ich ihn sofort geheiratet hätte…
    Ach, und zwecks Abbrechen: organisier schon einmal Klebeband, eine neue Animation ist am Entstehen – aber meine Arbeit ist mir immer im Weg… :wink:

Was sagst Du dazu?

%d Bloggern gefällt das: