Nov 052010
 

Heute waren wir bei meinen Eltern und nach einiger Zeit wollte die Dreijährige natürlich wieder ihre Lieblings-DVD ansehen. Sie fragte also: „Opa, darf ich Buds Bunny ansauen?“ Er meinte: „Da musst Du die Mama fragen.“ Sie sieht mich mit einem treuen Ich-will-ja-gar-nicht-aber-der-Opa-sagt-es-Blick und einem Schulterzucken an und sagt: „Mama, die Opa hat sagt, ich darf Buds Bunny ansauen.“ Wir lachen alle, ich äußere mich aber nicht weiter zu ihrer „Frage“. Mein Vater sieht sie an und fragt: „Und, erlaubt es die Mama?“ Darauf sie: „Eigentlich ja  ja.“

Ähnliche Ergüsse:

  2 Responses to “Nicht nein = Ja”

  1. Ach… süß, oder? Und clever, die Mäuse… :)

    Unser Jüngster bringt es irgendwie fertig, ganz besonders süß und knuddelig auszusehen, wenn er abends nach 22 Uhr zum 4. Mal in die Stube kommt und uns noch etwas Super-Wichtiges erzählen muß… :wink:

  2. Hihi, das kenne ich auch… :-D
    Super ist auch „Ich hab so Durst“, „Ist meine Schmusedecke noch unten?“ und unser Favorit „Mama, irgendwas is‘ mit mir…“ :-?

Was sagst Du dazu?

%d Bloggern gefällt das: